Kostenlose Beratung: +49 (0)30/ 308 305 360   Infos anfordern! 

Heike Bareis: Großer Erfolg mit zwei Sportclubs

Heike Bareis hat es geschafft: Als Franchisepartnerin von Mrs.Sporty hat sie den Sprung in die Selbstständigkeit gewagt. Heute ist sie erfolgreiche Unternehmerin – und gehört mit ihren zwei Clubs in Eschborn und Bad Soden (Hessen) zu den Multioperatoren im Franchisesystem von Mrs.Sporty. „Genau die richtige Entscheidung", sagt sie rückblickend.

Im September 2007 eröffnete der erste Club von Heike Bareis in Bad Soden. Schon vorher hat die gelernte Krankenschwester im Fitnessbereich gearbeitet. „Nach der Geburt meiner beiden Kinder wollte ich schnell zurück ins Berufsleben", berichtet die Hessin. „Ich habe in dieser Zeit Kurse als Fitnesstrainerin gegeben. Schnell arbeitete ich mich von der Trainer- in eine lehrende Position hoch." Vor ihrer Karriere bei Mrs.Sporty betreute sie die Bereichsleitung für Kurse und Trainer von Fitnessclubs.

Schritt in die Selbstständigkeit im Sportbereich

Durch das Internet und einen Berufsberater ist die zweifache Mutter dann auf Mrs.Sporty aufmerksam geworden. „Das Konzept hat mich überzeugt. Durch meine Erfahrungen in der Praxis wusste ich, dass es erfolgsversprechend war." So stand schnell fest: Heike Bareis wollte den Schritt zum eigenen Unternehmen wagen und sich selbstständig machen. Seit 2007 können die Frauen in Bad Soden nun in ihrem Club trainieren.

Schnell zeigte sich für Heike Bareis, dass sie mit Mrs.Sporty ihren Traumjob gefunden hat. „Doch ich wollte mehr", berichtet sie. Darum eröffnete sie im April 2010 einen zweiten Club in Eschborn. „So sorgte ich selbst für eine verbesserte Konkurrenzsituation und legte mir auch den Grundstein, mein Wissen breiter zu streuen." Natürlich gehören auch Herausforderungen zum Alltag – doch die meistert sie souverän.

Eigenes Unternehmen macht glücklich

Hunderte Frauen trainieren inzwischen in den zwei Clubs von Heike Bareis. Dass dennoch jedes einzelne Mitglied die persönliche Atmosphäre in den Mrs.Sporty Clubs erlebt, liegt der Unternehmerin sehr am Herzen: „Mir ist wichtig, dass ich jede einzelne Frau zufrieden und glücklich machen kann. Unser Ziel ist es, dass jedes Mitglied sein persönliches Ziel erreicht."

Die Selbstständigkeit mit Mrs.Sporty kann Heike Bareis uneingeschränkt weiterempfehlen: „Es ist wichtig, sich im Sport auszukennen, mit dem Konzept vertraut zu sein und Spaß daran zu haben, die Führung zu übernehmen. Außerdem sollte man sein Umfeld mit seiner eigenen Begeisterung anstecken können. Alles andere kann jeder lernen."