Checkliste: Sind Sie fit für Franchise?

 

Schon mehr als 400 Menschen mit ganz unterschiedlichen Lebenswegen haben sich mit dem einzigartigen Mrs.Sporty Konzept selbstständig gemacht. Dank des erprobten Franchisesystems sind die Partner von Mrs.Sporty eigenständige Unternehmer, die sich gleichzeitig auf ein großes Expertennetz und langjährige Erfahrung verlassen können. Ob Sie für das System „Franchise“ geeignet sind, können Sie in unserem Selbstcheck überprüfen.

An erster Stelle stehen die persönlichen Voraussetzungen. Wer den Schritt in die Selbständigkeit geht, geht auch ein Risiko ein – und investiert besonders am Anfang viel Zeit, Geld und Sicherheit. Stellen Sie sicher, dass Ihre Familie hinter Ihrer Entscheidung steht und die Tragweite und mögliche Konsequenzen kennt. So stehen Sie auch schwierigere Zeiten gemeinsam durch. Darüber hinaus ist es wichtig, dass Ihre Gesundheit der körperlichen und nervlichen Belastung standhält. Haben Sie diese Punkte abgehakt? Dann sind Sie dem Schritt in die Selbständigkeit schon ein großes Stück näher gekommen!

Sind Sie ein Gründertyp?

Wenn Sie ein eigenes Unternehmen gründen möchten, sollten Sie dafür natürlich auch charakterlich geeignet sein und die typischen Gründereigenschaften mitbringen.

Finden Sie Ihre Nische: Wenn Sie Ihre Neigungen, Erfahrungen und Beziehungen betrachten: Was denken Sie, welche Branche wäre die richtige für Sie? Wenn Sie eine Richtung gefunden haben, müssen Sie schauen, ob in Ihrer Region Bedarf besteht. Natürlich sollten Sie sich auch fragen, ob Sie mit einem Beruf in dieser Branche glücklich werden.

Bevor Sie in die Planung starten, prüfen Sie, ob sich in Ihrem aktuellen Arbeitsvertrag Wettbewerbsklauseln finden, die dem Schritt in die Selbständigkeit im Wege stehen. Nein? Dann geht es weiter in der Planung!

Passt das Franchisesystem zu Ihnen?

Haben Sie die richtige Branche gefunden, steht die Suche nach einem Franchisegeber an. Zunächst sollten Sie prüfen, ob die Geschäftsidee des Franchisegebers mit Ihren persönlichen Zielen zusammenpasst. Gleichzeitig müssen Sie sich überlegen, ob Sie dauerhaft bereit sind, systembedingte Einschränkungen Ihrer Gestaltungs- und Entscheidungsfreiheit zu akzeptieren. Vielleicht müssen Sie auch einmal Entscheidungen mittragen, die Ihnen nicht gefallen – außerdem müssen Sie auf einen eigenen Markennamen verzichten. Franchise ist in hohem Maße Teamarbeit. Dafür bekommen Sie das geballte Fachwissen und ein hohes Maß an Unterstützung – in einem guten Franchisesystem steht Ihnen in allen Planungs- und Entwicklungsphasen jemand mit Rat und Tat zur Seite.

Haben Sie die nötigen Fachkenntnisse?

Keine Sorge: Sie müssen noch kein Meister auf Ihrem Gebiet sein. Vieles können Sie noch lernen. Aber es ist wichtig zu wissen, was auf Sie zukommt: Welche genaue berufliche Funktion werden Sie als Franchisepartner ausüben? Setzt Ihr Franchisegeber bestimmte Erfahrungen voraus? Prüfen Sie, was von Ihnen erwartet wird und wie das Unternehmen Sie unterstützt, die erforderlichen Qualifikationen zu erwerben. Ein gutes Franchisesystem bietet Weiterbildungsmöglichkeiten an – so erwerben die künftigen Franchisepartner von Mrs.Sporty Ihre Trainerlizenz mit Unterstützung der Zentrale und werden regelmäßig in allen wichtigen Bereichen aus- und fortgebildet.

Zu guter letzt: Die Finanzen

Wer selbständig werden möchte, braucht Startkapital. Prüfen Sie, ob Sie die finanziellen Mittel und Reserven für den Start ins Unternehmerleben und die privaten Verpflichtungen haben. Schätzen Sie realistisch ein, ob der Finanzierung fehlender Beträge irgendetwas im Wege steht. Holen Sie sich rechtzeitig Finanzierungsangebote und Informationen über öffentliche Fördermittel ein.

Selbständigkeit mit Mrs.Sporty

Erfüllen Sie die Kriterien, um an der Seite eines starken Franchisegebers ihr eigener Chef zu werden? Schön! Wenn Sie neugierig geworden sind, ob das Mrs.Sporty Konzept zu Ihnen passt, finden Sie hier weitere Informationen. Wenn Sie Kontakt zu uns aufnehmen möchten, haben Sie hier die Möglichkeit dazu. Wir freuen uns darauf, Sie kennenzulernen!